Meine Strompreis-Entwicklung

Kurz-Link: http://evisell.de/?p=1905

(Erstveröffentlichung: 25. Januar 2014, Diagramm zuletzt aktualisiert am 24. Januar 2017)

Immer wieder hört und liest man von den Entwicklungen der Strompreise für Privatkunden. In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche Statistiken dazu veröffentlicht. Wer bei der Suchmaschine seiner Wahl „entwicklung strompreise deutschland“ eingibt, wird mit vielen Treffern erfreut. Zwangsläufig, wie bei Statistiken das nun mal so ist, kann sich „mein“ Haushalt in den Musterhaushalten nicht wiederspiegeln.

Das war Anlass für mich, mal die Entwicklung „meiner“ Strompreise zu berechnen und grafisch darzustellen. Da ich meine Stromrechnungen seit 2001 aufbewahrt habe, kann ich inzwischen einen Zeitraum von fünfzehn Jahren darstellen.

Berechnnung des effektiven Strompreises

Im Laufe der Zeit bezog ich über unterschiedliche Tarifmodelle und Stromlieferanten (auch mehrere innerhalb eines Jahres) meinen Strom. Eine reine Darstellung des Arbeitspreises ist ungeeignet, da während des Zeitraums, Arbeitspreise und Grundgebühren schwanken oder auch Tarife dabei waren, die keine Grundgebühr haben.

Ich brauchte eine Berechnungsformel, die den effektiven Strompreis [eStp] der vergangenen Jahre, aber auch für künftige mögliche innovative Preismodelle anwendbar ist. Faktisch zwei Komponenten, die immer gelten. Das ist einmal der vom Stromlieferanten in Rechnung gestellte zu zahlende Gesamtbetrag [Gesamt] (ohne Abzug der geleisteten Abschlags- bzw. Vorauszahlungen) und der in Rechnung gestellte tatsächliche Stromverbrauch des ganzen Jahres. [Verbrauch].

Daraus abgeleitet die Formel zur Berechnung: eStp = Gesamt : Verbrauch

Nicht repräsentativ

Natürlich haben die Zahlen keinen repräsentativen Charakter. Es handelt sich um die Werte aus einem privaten Haushalt. In diesem Zeitraum befand sich der Haushalt in verschiedenen Wohnungen. Der Stromverbrauch war über die Jahre schwankend. Bei dem Vergleichsdiagramm, welche inzwischen die Jahresabrechnungen schmücken, ist dieser zwischen „fantastisch“ und „gut“ liegend.

Eigentlich gibts in dem dargestellten Zeitraum nur zwei Konstanten:

  1. Die Anzahl der im Haushalt lebenden Personen
  2. Die Gebäude, in denen die Wohnungen lagen/liegen, gehören zum Versorgungsgebiet des Netzbetreibers Energieversorgung Inselsberg GmbH

Ich werde das Diagramm fortführen. Da Basis die konkrete Abrechnung des Stromlieferanten und nicht ein Preisangebot bei Vertragsabschluss ist, wird nur einmal jährlich mit einem Update des Diagramms zu rechnen sein.

2 Kommentare von "Meine Strompreis-Entwicklung"

  1. Chrissi's Gravatar Chrissi
    20. Dezember 2015 - 14:16 | Permalink

    Huhu,

    wir können den steigenden Strompreisen nur durch Energie sparen bis zum geht nicht mehr und jährlichen Stromanbieter Wechseln entgegen kommen. Zugegeben, die Strompreise unterscheiden sich unserer Erfahrung nach nicht immer sonderlich, aber die Boni, mit welcher Kunden gelockt werden, machen eben die große Ersparnis am ende des Jahres.

Schreibe einen Kommentar