Gibt es Perlen unter den Stromanbietern?

Kurz-Link: http://evisell.de/?p=7929

Immernoch verspricht die TV-Werbung mancher Vergleichsportale, mal weniger oder noch weniger sympathisch, dass der Anbieterwechsel so einfach wäre. Rein formal gesehen, ist der Wechsel an sich tatsächlich nicht schwer, sondern dass Schwierige dabei die Wahl des – für sich – richtigen Anbieters.

Meist top-positioniert sind Angebote, welche nur durch den Bonus preislich interessant sind. Den versierten Schnäppchenjäger (Bonusjäger) unter den Wechselwilligen ist bewusst, dass dieses Stromangebot nur für das erste Belieferungsjahr günstig ist, und steuert rechtzeitig für das folgende Jahr den nächsten Anbieter an. Die Wortwahl „Jäger“ ist durchaus angebracht, denn diese Wechselroutine ähnelt sehr einer Jagd, wobei nicht immer klar ist, wer ist der Jäger, wer der Gejagte.

Aber gibt es auch Anbieter, für preissensible, wechselwillige Stromkunden, die Stromkosten sparen wollen, aber sich diesen „Marathon-Lauf“ nicht antun wollen? Also auf der Suche nach Anbietern sind, bei dem man perspektivisch längerfristig bleiben kann?

Es gestaltet sich etwas schwieriger, auf einen Stromanbieter zu kommen, der nicht nur für Neukunden günstige Preise hat, sondern auch dabei die Bestandskunden nicht vernachlässigt. Ein besonderer Zuschlag, also eine „Perle“ unter den Stromanbietern wäre, ein Anbieter, der die fallenden Großhandelspreise (Dank der Erneuerbaren) seinen Kunden weitergibt, also auch für den Bestandskunden die Preise nach unten gehen. Diese Informationen kann man im Internet nur dann finden, wenn bereits langjährige Kunden ihre Erfahrungen auch anderen mitteilen.

Ich hab mich auf die Suche nach Anbietern gemacht, die potenziell das Zeug dazu haben, solche Perlen zu sein. Zumindest bei einem der in der unten stehenden Tabelle aufgeführten Stromlieferanten habe ich eine Preissenkung tatsächlich schon selber erlebt. Bei den anderen Stromlieferanten war ich bisher kein Kunde, und kann daher darüber nicht aus dem Nähkästchen plaudern.  Ausschau haltend nach Anbietern, welche schon im ersten Vertragsjahr günstigere Preise (ohne Bonuszeugsirgendwasgrimgrams) haben, bin ich auch fündig geworden.

Zur Vergleichbarkeit als Referenzpreis für die Ermittlung der prozentualen Ersparnis bei den Stromkosten, habe ich den Grundversorgungs-Tarif des hiesigen Grundversorgers EVI  (PLZ 99894) genommen. Aktuell (Preisblatt gültig ab 01.01.2017) kostet die Grundversorgung (brutto) die Jahresgrundgebühr von 90,50 € und den Arbeitspreis 31,34 ct/kWh.

Auch habe ich die Berechnungen für verschiedene Verbrauchsklassen / Haushaltsgrößen vorgenommen, um zu ermitteln, inwieweit der Anbieter gleichermaßen diese berücksichtigt. Nur gelistet sind die Anbieter, bei dem in allen Klassen mindestens die Ersparnis 16% ergab. Die Preisangaben sind von den jeweiligen Anbieterwebsiten entnommen.

Das bisherige Ergebnis: (Stand 25.02.2017)

Stromanbieter
(in alphabetischer Reihenfolge)
1-Person
(1.500 kWh)
2-Person
(2.600 kWh)
3-Person
(3.000 kWh)
4-Person
(3.700 kWh)
Econsum GmbH
(Tarif Strom Spartop 12)
18,12 % 18,93 % 19,08 % 19,29 %
Kaiser Strom
(Tarif Strom green für 1P,2P / Tarif smart ab 3-P
 22,52 %  20,46 %  21,27 %  19,94 %
Knauber Strom
(Tarif Sicher12)
17,49 % 18,61 % 18,83 % 19,11 %
MONTANA Energie
(Tarif Strom garant 12)
16,56 % 17,25 % 17,38 % 19,60 %
natürlich grün
(Tarif Haushaltsstrom Classic 1)
18,06 % 17,73 % 17,67 % 17,59 %
SömStrom (SEV Sömmerda)
(Tarif Sömstrom-Regio-Online-2017-Privat-F)
22,40 % 23,03 % 23,16 % 23.32 %
Stadtwerke Flensburg GmbH
(Tarif Strom extra)
 16,91 %  17,75 %  17,91 %  18,12 %
Strom von Föhr Vertriebs-GmbH
(Tarif 0,5 Sonnencent)
16,33 % 16,90 % 17,02 % 17,16 %
vivi-power GmbH  18,01 %  17,95 %  17,94 %  17,93 %

Zu ViVi-Power sei noch gesondert erwähnt, dass man monatlich Abrechnungen bekommt, also keine Abschläge bezahlt. Durch die monatliche Zählerstandsmeldung wird die Abrechnung verbrauchsgenau erstellt. Im „Dynamischen Energietarif“ können sich monatlich die Preise ändern. Für die Hochrechnung der Gesamtjahressumme habe ich den Preis für April 2017 genommen.

Es empfiehlt sich bei jeder Anbietersuche auch über eine Suchmaschine seiner Wahl nach Erfahrungsberichten von Kunden zu suchen. Mit Eingabe von „Erfahrungen mit …“ und dann der gesuchten Marke bzw. der Firma wird man meist schnell fündig.

(Tipp: Bestandskunden sollten auch gelegentlich auf die Website ihres Anbieters schauen, mit welchen Preisen Neukunden im selben Stromnetz-PLZ-Gebiet und Verbrauch geworben werden und diese mit den eigenen Preisen in den Unterlagen vergleichen. Denn nicht immer sind diese identisch. Sollte die Preise für Neukunden niedriger sein, kann man ja mal nachfragen, warum man als treuer Kunde höhere Preise bezahlen soll.)

(Ergänzt am 02. Juni 2017) Interessanter Artikel zum Wechselverhalten von Energiekunden: Der nützliche Verweigerer

Schreibe einen Kommentar